Aufbau Ihrer Zusatzpension während der Corona-Krise

Die vorübergehende Arbeitslosigkeit aufgrund von Corona ist eine vorübergehende Arbeitslosigkeit wegen höherer Gewalt. Für diese außergewöhnliche Form der vorübergehenden Arbeitslosigkeit sieht die soziale, sektorielle Pensionsregelung der Paritätischen Kommission 111 grundsätzlich keinen Pensionsaufbau vor. Angesichts der außergewöhnlichen Situation haben die Sozialpartner in der PK111 über diese Angelegenheit beraten und sind übereingekommen, dass die bestehende Solidaritätszusage für den Aufbau Ihrer Zusatzpension während Zeiten vorübergehender Arbeitslosigkeit, wie in der Solidaritätsordnung vorgesehen, auch für Zeiten vorübergehender Arbeitslosigkeit aufgrund höherer Gewalt während der Corona-Krise gewährt werden soll.

Das bedeutet, dass Sie auch während der Zeit Ihrer vorübergehenden Arbeitslosigkeit aufgrund höherer Gewalt in der Corona-Krise vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2020 mit dem weiteren Aufbau Ihrer Zusatzpension in Höhe von € 1,00/Tag der vorübergehenden Arbeitslosigkeit rechnen können.

Sie finden die entsprechendenKAA-Texte und die Solidaritätsordnung der Paritätischen Kommission 111 für den Metall-, Maschinen- und Elektrobau auf unserer Website in der Rubrik “Dokumente”.