Was ist meine Versorgungsrücklage?

Die Höhe Ihrer Zusatzpension entspricht der Summe der eingezahlten Arbeitgeberbeiträge (Pension und Solidarität), ggf. erhöht um eine Gewinnbeteiligung. Dieser Betrag wird mit dem im Pensionsplan festgelegten Zinssatz kapitalisiert, unter Berücksichtigung der gesetzlichen Mindestrenditegarantie.

Ihre Versorgungsrücklage ist den Betrag, welches Sie am 1. Januar einem Jahr aufgebaut haben und die bereits „erworben“ wurde. Sie kann Ihnen daher nicht mehr genommen werden. Die Versorgungsrücklage wird daher manchmal auch als „erworbene Rücklage“ bezeichnet.

Die Berechnung der „erworbenen Rücklage“ unterscheidet sich je nach Art oder Formel der Pensionszusage/des Pensionsplans und der in diesem Plan vorgesehenen Garantien. Der Betrag wird sich bis zu Ihrem gesetzlichen Pensionsalter weiter erhöhen.